NAMIBIA / BOTSWANA 2017

Im Frühjahr 2017 habe ich mit der Firma Elefant-Tours zusammen eine länderübergreifende Fotoreise nach Namibia und Botswana geplant und durchgeführt.

Wir waren wieder eine bunt gemischte Fotogruppe. Vom Hobbyfotografen bis zum Semiprofi waren alle Könnensstufen vertreten.

Von Windhoek/Namibia führte uns unsere Reiseroute durch die Ausläufer der Kalahari, die Sambesi-

region ( Caprivistreifen ), den Chobe Nationalpark/ Botswana, die Viktoria Fälle in Simbabwe zum 
Okavango Delta/ Botswana und endete in Maun/Botswana.

 

 

 

 

Nach zwei Wochen trat jeder Teilnehmer der Reise den Heimflug überglücklich und  mit vollen Speicherkarten an.

Ich hoffe, den einen oder anderen der Gäste auf der nächsten Elefant-Tours Fotoreise 2018 wiederzusehen.

Dann werden wir die  letzten frei lebenden Bergorillas in Uganda besuchen.

Nach einem Besuch des Chobe-Nationalparks in Botswana mit seiner riesigen Elefantenpoulation von ca. 120000 Tieren war unser nächster Stopp an den Viktoria-Fällen in Simbabwe. Jeder Teilnehmer der Fotoreise war überwältigt. Die Breite und Höhe der Fälle und die enormen Wassermassen, die jede Sekunde über die Fallkante stürzen, machten uns sprachlos. 

Der unbestrittene Höhepunkt der Reise war unser zweitägiger Aufenthalt im Okavango-Delta. Hier konnten wir die Landschaft und die artenreiche Tierwelt des Deltas im Mokoro, dem traditionellen Holzkanu erkunden.

An unserem ersten Etappenziel, der Farm " Okonjima" , konnten wir Geparden aus nächster Nähe ablichten.

In der Kalahari lernten wir die Lebensweise der "San", einem uralten Naturvolk kennen. Die Menschen gestatteten uns, sie mit unseren Kameras zu porträtieren.

Am Kwando Fluss tauchten wir dann zum ersten Mal richtig ein ins  " Elefantenland". Diese sanften Riesen sollten uns für den Rest der Reise in unterschiedlicher Anzahl begleiten.